Startseite

Finne Toni Thäti und Manuela Hartl  gewinnen Söller MTB-Rennen

Mit einem klaren Sieg des jungen Finnen Toni Thäti endet am 14. Juli die 29. Auflage des Söller Hexenwasser Mountain-Bike-Rennens. Er gewinnt vor dem Vorjahressieger Wolfgang Hofmann vom Team Penhab und Robert Berger von den Treppenfüchsen Hopfgarten. Seine Siegerzeit in der Innerkeat war 31:02,34. Damit war er 40 Sekunden schneller als der Zweite und der Dritte hatte schon über eine Minute Rückstand.

Schon vom Start weg bildete sich eine kleine Spitzengruppe, die den Vorsprung stetig ausbaute. Bei Halbzeit des Rennens in Hochsöll war der Finne klar in Front, Robert Berger folgte ihm und Wolfgang Hoffmann durchfuhr als Dritter die Zwischenzeit. Der Vorjahressieger konnte auf den letzten Kilometern noch einen Platz gut machen, aber zum Sieg reichte es diesmal knapp nicht.

Bei den Damen war es wieder das gewohnte Bild. Manuela Hartl vom Team Penhab war, wie in den letzten Jahren, nicht zu schlagen und gewann mit einer Zeit von 21:16 und mehr als zwei Minuten Vorsprung vor Tanja Astner und Sarah Gogl.

Erstmals wurde in diesem Jahr auch den E-Bikern die Möglichkeit geboten mitzufahren.

Und einige nutzten auch diese Möglichkeit. Mit einer Fahrzeit von 21 Minuten 9 Sekunden auf der langen Strecke in die Innerkeat konnte Marco Mattlschweiger von BikeArea Tirol hier den Sieg für sich verbuchen. Er siegte vor Peter Nohlfeld aus Deutschland und Peter Niederacher aus Söll.

Die Stimmung in Hochsöll mit vielen begeisterten Zuschauern machte auch diesesmal wieder das besondere Flair dieser Traditionsveranstaltung aus.